Der Club - eine Kurzvorstellung

Der TC Herborn wurde 1923 gegründet, zunächst als Unterabteilung des Schützenvereines, der selbst wiederum bereits 1861 entstanden war.

Die ersten beiden Ascheplätze befanden sich direkt neben dem Schützenhaus im Herborner Homberg. Die Eigenständigkeit des Tennisclubs begann 1947 mit Herrn Ernst Lehr als erstem Vorsitzenden.

Der Club entwickelte sich zum größten Tennisverein im Bereich des ehemaligen Dillkreises. An dieser Position hat sich bis heute nichts geändert.

Ernst Lehr kann als „Spiritus Rector” angesehen werden, der mit Elan und Ideenreichtum die Entwicklung des Club vorantrieb. Bereits 1955 wurde ein überregionales Herren-Doppelturnier („Silberner Bär“) installiert, das so berühmte Tenniscracks wie Fassbender / Pohmann und Dowdeswell / Drysdale in der Siegerchronik verbucht.

Die Ära des „Silbernen Bären“ endete 1990, da mit der Zeit die finanziellen Aufwendungen nicht mehr zu bewältigen waren.

Ab 1969 begann die Verlegung der Tennisanlage vom Schützenhaus auf den Rehberg, wo heute eine Sportstätte mit acht Außenplätzen besteht. Ab 1980 kam eine vereinseigene Tennishalle mit zwei Feldern hinzu.

Unsere großzügige Anlage finden Sie am "Sportgelände-Rehberg", Stadionstr. 2-4 in Herborn.

Der sportliche Aspekt steht weiterhin im Vordergrund. Es werden jährlich mehrere Mannschaften gemeldet, die im jugendlichen, aktiven und Seniorenbereich spielen, zum Teil in  höheren Klassen.

Seit 2013 werden die Geschicke des Clubs von Heiko Dörr verantwortet, der sich mit seinem Vorstandteam bemüht, der allgemeinen Stagnation des Tennissports entgegenzu­wirken und junge Leute für die Faszination des Tennisspieles zu begeistern.

Das bewirtschaftete Clubhaus trägt dazu bei, ganzjährig die Geselligkeit und das Clubleben zu fördern.

Sie sind herzlich eingeladen, einmal unsere Anlage zu besuchen, um festzustellen, unter welchen guten Bedingungen man beim TC Herborn Tennis spielen kann.